PLAG-OERIS

(299/1565)


«Magst Fussball?»

«Du meinst die Disziplin, wo sich alte Vetteln mit Rasen brüsten?»

«Rasen stimmt.»

«40 Halbschuhe, die einem Ball hinterhersecklen und vier, die ihn aufzuhalten versuchen?»

«Schande über dich!»

«Was heisst Schande?!»

«Du willst ein Basler sein?!»

«Baselbieter!!!!»

«Und der Unterschied?!»

«Wir sind nicht so Plag-Oeris!»

«Dünkt mich!»


Im Fokus: Fredy Wettstein, Grandseigneur und Schreibsportler des Jahres. Und das seit gefühlten Ewigkeiten. Früher Tagi, nunmehr frei. Als kolumnierender Kollege. Der nix am Hut hat mit der heutigen Tagi-Häme über den von Tsüri plus Restschweiz seit gefühlten hundert Jahren herbeigesehnten Schwächeanfall des FC Basel. Der selbstverständlich gespielt ist. Wir Basler (ich inkludiere mich ausnahmsweise mit gespielter Solidarität) sind eben nicht nur sym-, sondern auch empathisch. Die Mitbewerbern sollen ja auch einmal eine Chance haben. Einmal!!!!


Obiger Dialog ist aber wie immer reinste Dillkür und Fredi nur deshalb und aus Respekt auf den Leib geschrieben, weil wir uns glücklicherweise nie über Sport unterhalten. Zu meinem Glück. Auf diesem Spielfeld hat ein Plag-Oeri und kompetitiver Halbschuh wie ich nämlich Torschusspanik. 


Wir trinken aber fast täglich Kaffee zusammen, meist in sicherer Distanz von einer gefühlten halben Fussballfeldlänge, manchmal auch Seite an Seite auf der "Reservebank" im Toto rumfläzend, wo wir uns alltagsphilosophische Steilpässe zuspielen. Jetzt grad spielt ihm

das Schicksal bös' mit. Wieder einmal! Das herzenswarme Lächeln verliert Fredy dabei nicht. Chapeau.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0