GLAUBENSFRAGEN

(394/1565)


«Do you believe in God?»

«Not really.»

«Really?!»

«Can't believe it myself.»


Er lebt in Texas und ist auf der Durchreise nach Budapest. An der Sonntagszeitung hält sich Nathan S. Robinson nur pro forma weil passend zum Thema fest. Deutsch spricht er nämlich kein Wort, was ich locker mit meinem Primatenenglisch kompensieren kann. Wir kommen also klar. Nach fünf Minuten nennt er mich seinen Freund. Ich mag die Amerikaner!


Ob er Trump gewählt habe? Er hätte nicht, da damals grad von Oregon nach Texas gezogen und so nur per Mail wahlberechtigt und es dann aber vergessen. Glück gehabt! Es gälte die Unschuldsvermutung. Das lasse ich auf Mundart verlauten, die englischen Synonyme sind grad zu feige, sich freimündig zu offenklaren. 


Er sei aber schon überzeugter Republikaner, also Konservativer, meint Nathan, was mir dank dem Artikel vom Freitag in unserer Schweizer Republik ganz sympathisch ist, garantieren die Konservativen doch, dass die Demokratie nicht kippt, vorausgesetzt, sie öffnen sich nicht nach rechts. Und kippen damit auch. Die Konservativen.


Apropos gekippt: Als Reminiszenz an seinen unumstösslich protestantischen Gottesglauben habe ich saisongerecht so eine Art Kreuz flachgelegt. Fotomanipulativ. Hinter seinem Rücken. Sorry Nathan. Das soll aber nicht vom eigentlichen Thema ablenken. 


Das Thema ist Nathans Traum: Er will für Elon Musk arbeiten. Wenn ich nur schon Daumen, Zeigfinger und Kopf- und Saturnlinie in seiner rechten Hand unter die Lupe nehme, bin ich guter Dinge. Ob er in Musks Programm der selbst fahrenden Autos einsteigen wolle oder nicht doch lieber in sein Raketenprogramm, um damit Gott näher zu sein? Darauf antwortet er nicht. Ich habe ihn ja auch nicht gefragt. Bin ja irgendwie gottesfürchtig, auch wenn ich nicht an ihn glaube.


Nathan findet Handlesen glaubs eh Gotteslästerung und überhaupt: Ab wie eine Rakete ab muss jetzt ICH. Meine Mutter plus andere ihrer Nachkommen warten nämlich auf den Randen-Sellerie-Koskosmilch-Gratin, mit dem ich ihnen Ostern zu versalzen gedenke. Glaube, wers mag 😘😉🙏🏻

Kommentar schreiben

Kommentare: 0