· 

ÜBERGRIFFIG

(387/1565)

«Nie wurde ich in der Turnstunde gewählt, sondern als Überbleibsel der zuletzt wahlberechtigten Fussballmannschaft zugeschlagen, im Zeichenunterricht durfte ich zwar im Atelier des Profs malen, die andern Lehrer aber straften mich mit Verachtung, die Halbstarken auf dem Pausenplatz nannten mich eine Schwuchtel und passten mir auf dem Heimweg ab und wenns hoch kam, wurde auch noch die Nanny zuhause übergriffig, kurzum, ich hasste es total, als Sonderling betrachtet zu werden.»


«Warum fotografieren sie mich dann anonym und heimlich?!»


«...»



Protagonist: Hans Platzhalter, der hier täglich Zeitung liest, Kaffee trinkt und laut denkt. Inspirationsquelle fürs unerhört übergriffige Gedankenspiel: "Wie stellt man Klugscheisser ruhig", ein Ratschläger-Beitrag in der Luzerner Zeitung. Dialog wie üblich die reinste Dillkür und sus Unmut entstanden: Ich mochte heute niemanden persönlich ansprechen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0