· 

FRAU LAMA

(384/1565)


«Nachname Lama?! Wie deute ich das?»

(Lacht laut).

«Befrage doch den Kafisatz. Oder willst du meine Hände lesen?»

«Vielleicht finde ich eine korrelierende Erleuchtung ja schneller auf Facebook?»

(Lächelt milde).

«Ziemlicher Offenbarungs-Skandal grad.»

«Leck, säg nüt!»


(Dialog ist reine Dillkür, die Begegnung mit der  Buddhistin Ingrid Lama eine Offenbarung in punkto Ruhen in sich selbst. Sie hat lange in Tibet gelebt und studiert. Seit wenigen Jahren zurück in der Schweiz, bietet sie Mediales Geistiges Heilen und Meditationskurse an. Suchmaschinen anwerfen bringts ; -).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0